Werbung für eine Broilergaststätte. Mittlerweile wurde der beliebte Broiler vom Döner verdrängt. Foto: dpa

Berlin | Manfred W. Hellmann hat 1964 angefangen, die sprachliche Entwicklung in Ost- und Westdeutschland zu beobachten – und erst 2001 damit aufgehört. Den westdeutschen Linguisten hat es nicht gewundert, dass die Kommunikation direkt nach dem Mauerfall so oft schief ging. „Das hat mich bedrückt“, sagt er im Interview. Was ist 1989 mit der deutschen… Read More


16175952

Magdeburg | Er war den Menschen stets ein treuer Begleiter: der Dederonbeutel, ein Erzeugnis der DDR-Chemieindustrie. Wie sein Schwesterprodukt, das dehnbare Dederonnetz, war das faltbare Behältnis genau auf die DDR-Versorgungslandschaft zugeschnitten. Weil begehrte Waren oft überraschend in den Läden auftauchten, war der Heimtransport so kein Problem. Beutel raus und rein mit den Erdnussflips. Wie da… Read More


Justizvollzugsanstalt Halle

Magdeburg | „Die DDR? Hm…“ Jonas Roseneck grübelt. Der Sechstklässler vom Magdeburger Albert-Einstein-Gymnasium ist ein aufgeweckter Junge, ein Schach-Ass. Was weiß er über die DDR? „Also in der Schule hatten wir das noch nicht“, sagt er schließlich. Seine Eltern springen ein: „Na, was haben wir Dir denn erzählt?“ Das Fragezeichen weicht nicht aus dem Gesicht… Read More


Ostdeutsche Sprache

Berlin  | „Ham wa nich“ – das bekommt so mancher Gast im Osten Berlins zu hören, wenn im Restaurant die Buletten ausgegangen sind. Für den Touristen mag die schroffe Berliner Schnauze gewöhnungsbedürftig sein, Sprachforscher wundern sich weniger. Denn im Osten der Hauptstadt war der schnoddrige Berliner Dialekt zu DDR-Zeiten gewollt und beliebt, schon als subtile… Read More


Eine Mitarbeiterin präsentiert 15 Haushaltsgeräte vom Rührgerät bis zum Staubsauger, die das Centrum-Warenhaus 1977 in seiner Elekrotechnik-Abteilung anbot.

Magdeburg l „Hier spricht der Centrum-Funk!“ – so klang es mehr als 15 Jahre durch die Etagen des Kaufhauses in der damaligen Karl-Marx-Straße, dem heutigen Breiten Weg. Der Hausfunk pries gerade vorrätige Waren an oder strahlte Suchanzeigen aus. Vor der Tür regierte der Buschfunk. Es sprach sich schnell herum, wenn es zum Beispiel Bohrmaschinen, klassische… Read More


Mit Forumschecks wie diesem konnten DDR-Bürger im Intershop einkaufen. | Foto: Volkstimme-Archiv/Steffen Honig

Magdeburg | Für den russischen Revolutionsführer Lenin war der Imperialismus parasitärer und faulender Kapitalismus. Dies lernten schon Schulkinder in der DDR. Folglich musste „die imperialistische BRD“ faulend vor sich hinstinken. Doch siehe da: Im Intershop, wo sich die Westwaren türmten, roch es ganz anders. Nämlich verführerisch nach einem inzwischen legendären Mix aus Fa-Seife, Tosca, Omo… Read More


Eine Sammlung mit DDR-Produkten im Ostalgie-Kabinett Langenweddingen. | Foto: Yvo

Magdeburg | Im November wird Deutschland den Mauerfall vor 25 Jahren feiern. Nie war Deutschland so in Freude vereint. Die Wiedervereinigung knapp ein Jahr danach war schon eine recht nüchterne Angelegenheit. Danach kam Katerstimmung auf – in Ost und West.  „Wir sind kein Volk“ betitelte der Fernsehmoderator Wolfgang Herles 15 Jahre später eine Polemik aus… Read More